Archive for the 'Abgebildetes' Category

21
Feb
13

schneefrau

Advertisements
21
Feb
13

Street-Art: Banksy

.. na gut, nicht der Original-Banksy. Aber gleicher Stil, gleiche Aussage – und wunderbar. Fotografiert im Frühjahr 2012.

Und wo wir grad bei Banksy sind:

Love Poem

Beyond watching eyes
With sweet and tender kisses
Our souls reached out to each other
In breathless wonder

And when I awoke
From a vast and smiling peace
I found you bathed in morning light
Quietly studying
All the messages on my phone

[Banksy]

Wers mag: Buchtipp

16
Apr
10

„Siehst du?“ – Eine Ausstellung Osnabrücker Kunststudierender

Unter dem Titel Siehst du? findet seit gestern im Osnabrücker Domforum eine Ausstellung Osnabrücker Kunststudenten statt, die das Thema „Vergewaltigung“ zu visualisieren versucht. In Form von Malerei, Collagen, Fotografie und zahlreichen anderen Darstellungsformen haben Studierende des Fachbereiches Kunst sich des Themas angenommen.

Der Hintergrund ist ernst: Die Ausstellung ist Teil der 2007 in Südafrika gegründeten Initiative „Rape Outcry“. Ziel dieser Organisation ist es, das Bewusstsein für sexuellen Missbrauch zu schärfen und zu einem gesellschaftlichen Klima des Hinschauens beizutragen – oder, wie es auf der Website der Organisation deklariert wird:

There’s a world with no more quiet pain, no more secret tears or hidden bruises. A world in which daddies are guardians and mommies stand up for their babies‘ rights. A world in which friends and relatives are truly trustworthy and people of authority do not abuse their power. There is a world in which innocence and respect aren’t privileges but reality. A world in which children are children and do not have children of their own. A world in which „no“ means no, and „no“ is actually heard. A world without villains, without brokenness, without fear…

Noch bis zum 16. Mai sind Dienstags bis Sonntags die Werke der Künstlerinnen und Künstler von 10.00 bis 18.00 Uhr Uhr im „Forum am Dom“ zu besichtigen. Weitere Infos bieten die Website des Bistums oder gleich der Veranstaltungsflyer.


[Bild: Teil des Ausstellungsbeitrages der Künstlerin Sarah Bade]

Kleine Nebeninformation für Groupies am Rande: Auch der Beinahe-„Unser Star für Oslo“ Kerstin Freking hat an der Ausstellung mitgewirkt.

05
Feb
10

Die Gruppe

Als pflückte einer rasch zu einem Strauß:
ordnet der Zufall hastig die Gesichter,
lockert sie auf und drückt sie wieder dichter,
ergreift zwei ferne, läßt ein nahes aus,

tauscht das mit dem, blast irgendeines frisch,
wirft einen Hund, wie Kraut, aus dem Gemisch
und zieht, was niedrig schaut, wie durch verworrne
Stiele und Blätter, an dem Kopf nach vorne

und bindet es ganz klein am Rande ein;
und streckt sich wieder, ändert und verstellt
und hat nur eben Zeit, zum Augenschein

zurückzuspringen mitten auf die Matte,
auf der im nächsten Augenblick der glatte
Gewichteschwinger seine Schwere schwellt. 

(Rainer Maria Rilke: Die Gruppe)

04
Feb
10

Farbe

Farbe: „diejenige Gesichtsempfindung eines dem Auge des Menschen strukturlos erscheinenden Teiles des Gesichtsfeldes, durch die sich dieser Teil bei einäugiger Beobachtung mit unbewegtem Auge von einem gleichzeitig gesehenen, ebenfalls strukturlosen angrenzenden Bezirk allein unterscheiden kann.“

(Danke, Wiki!)

13
Nov
08

in fremder sache: zeitreisen

Zu einer scheinbar zeitlosen Passion wurde das Posieren vor der Kamera für eine Bekannte von mir:
Noa, die in Zusammenarbeit mit dem hiesigen, mir persönlich unbekannten Fotografen Osnafotos ein ziemliches Kunst-Stück gefertigt hat.

Im Kalender Zeitreisen verbildlicht das kreative Team ein Jahrhundert der Automobilgeschichte und der Mode, und liefert dabei eine Vielzahl wirklich beeindruckender Vintage-Bilder.
Jeder Freund von Autos, Vintage oder hübschen Models wird hier bedient werden und sollte einfach mal schauen, was die beiden gemacht haben!
Und auch die Suche nach Weihnachtsgeschenken rückt immer näher…

11
Nov
08

babyfotos mit leandro

Knapp vier Monate alt ist der kleine Leandro. Und wenn Mama Jasmin ihn dementsprechend abgelichtet haben möchte, kann ich ja wohl kaum „nein“ sagen – beschränkten sich meine Kinderfotoerfahrungen bisher doch auf diejenigen von Stella und ihrer kleinen Seonag.

Der Kleine scheint es gemerkt zu haben – oder er hatte eine gute Menschenkenntnis, dass er in meiner Gegenwart nörgelig wurde ;). Dennoch scheint es etwas geworden zu sein…